Schöne Zeit

Arion Gastpar (21) ist gelernte Informations- und Dokumentationsfachfrau aus St. Gallen. Sie ist Teil des Komitees Klartext (www.klartext-sg.blogspot.com), welches die Petition «Recht auf Kultur» lanciert hat. Sie reist vielleicht bald nach Spanien.

Merken
Drucken
Teilen

Arion Gastpar (21) ist gelernte Informations- und Dokumentationsfachfrau aus St. Gallen. Sie ist Teil des Komitees Klartext (www.klartext-sg.blogspot.com), welches die Petition «Recht auf Kultur» lanciert hat. Sie reist vielleicht bald nach Spanien. (man)

Worauf freuen Sie sich diese Woche am meisten?

Auf sommerliche Tage und mehr darauf, mehr Zeit draussen zu verbringen.

Was fehlt Ihnen in der Ostschweiz?

Nach den letzten Abstimmungsresultaten würde ich mir eine offenere Mentalität der Ostschweizer wünschen.

An welchen Ihrer Auftritte erinnern Sie sich besonders gern?

An die Lancierungsaktion der Klartext-Petition «Recht auf Kultur» am 12. Februar auf dem Marktplatz. Etliche Helfer und wir vom Komitee «Klartext» haben viel gearbeitet, um diese Aktion auf die Beine zu stellen. Es erschienen über 2000 Leute.

Das hat mich im Vorhaben, uns für Jugend-/Kultur einzusetzen, bestätigt und gezeigt, dass wir mit unserer Haltung nicht alleine sind.

Welches Konzert wollen Sie nicht verpassen?

An einem Konzert von Depeche Mode wäre ich bestimmt dabei.

Welches Buch liegt auf Ihrem Nachttisch?

«Liebe Dinge» von Karl Heinrich Waggerl.

Wo haben Sie zuletzt getanzt?

Im Kugl.

Wohin gehen Sie, wenn Sie Ruhe brauchen?

Ich suche mir ein schönes Plätzchen und mache es mir mit Musik gemütlich.

Wo feiern Sie am liebsten?

Das Wo ist mir nicht wichtig, sondern mit wem.

Wohin führt Sie Ihre nächste Reise?

Hoffentlich nach Spanien, um eine ausgewanderte Freundin zu besuchen.

Wer ist Ihr Vorbild?

Meine Mutter. Sie ist eine wahre Kämpfernatur. Von ihr habe ich gelernt, dass mit einem starken Willen alles möglich ist.