SCHNELLVERFAHREN: Schnellverfahren gegen FCB-Anhänger

ST.GALLEN. Nachdem die Polizei beim Spiel FC St.Gallen-FC Basel am Sonntag zehn FCB-Anhänger und später zwei weitere am Bahnhof Winkeln festgenommen hat, kommt es zu Schnellverfahren. Das bestätigt Thomas Hansjakob, Erster Staatsanwalt des Kantons St.Gallen.

Drucken
Teilen
Sicherheitskräfte gegen Fan Krawalle im AFG Stadion (Symbolbild: Ralph Ribi)

Sicherheitskräfte gegen Fan Krawalle im AFG Stadion (Symbolbild: Ralph Ribi)

Wie viele Schnellverfahren der Erste Staatsanwalt einleitet, ist derzeit unklar. «Uns fehlt der Überblick noch», begründet Thomas Hansjakob. Am Dienstagnachmittag will das Untersuchungsamt über die Details informieren.

Einige der am Sonntag festgenommen Personen sitzen laut Hansjakob noch in Haft.

  

Ein paar FCB-Anhänger führten am Sonntag anlässlich des Spiels FCSG-FC Basel Pyro mit. Sicherheitsmitarbeiter hielten sie deshalb bei der Eingangskontrolle zurück. Andere FCB-Fans zettelten eine Schlägerei an. Zahlreiche Basler Anhänger wollten zudem den Eingang stürmen. Der Sicherheitsdienst setzte Pfefferspray ein. Die Polizei nahm zehn Personen fest.

Die FCB-Anhänger ärgerten sich über die Festnahmen. So sehr, dass sie nach dem Spiel am Fanbahnhof Winkeln die Polizei provozierten. Vermummte warfen mit Schottersteinen nach den Beamten. Diese verhafteten zwei weitere Personen. (dbu)

Aktuelle Nachrichten