SCHNEE: Der Skilift Schlössli ist bestellt

Fast 70000 Franken hat der Einwohnerverein Bruggen für einen neuen Skilift am Schlösslihang gesammelt. Das ist deutlich mehr als erhofft.

Drucken
Teilen
Bald geht’s am Schlösslihang komfortabler bergauf. (Bild: Coralie Wenger)

Bald geht’s am Schlösslihang komfortabler bergauf. (Bild: Coralie Wenger)

55000 Franken mussten es mindestens sein, 65000 Franken waren das Ziel, und 69260 Franken sind schliesslich zusammengekommen. Das Crowdfunding für den neuen Skilift am Schlösslihang in Bruggen ist erfolgreich verlaufen. Dies hatte sich schon Ende Juni abgezeichnet, als das Mindestziel von 55000 Franken bereits erreicht war (Ausgabe vom 30. Juni). Vor ein paar Tagen ist nun die Frist für die Sammelaktion abgelaufen, und es ist klar: Das Finanzierungsziel wurde mehr als erreicht, das Projekt ist zu 126 Prozent finanziert.

Ein bewährtes Produkt aus Solothurn

«Der Lift ist bestellt», sagt denn auch Stevan Dronjak vom Einwohnerverein Bruggen. Die Solothurner Borer Lift AG hat den Auftrag erhalten und wird den Skilift nun produzieren. Es handelt sich um ein Modell, das schon in vielen Skigebieten im Einsatz ist. «Der Lift mit dem Comfort-Tellerbügel», so bewirbt der Schweizer Hersteller sein Produkt, das für die Skifahrer und Snowboarder am Schlösslihang mehr Komfort bringen soll.

Im Moment ist der Einwohnerverein Bruggen daran, die Baueingabe aufzugleisen. Um den neuen Lift am Hang zu in­stallieren, sind nämlich zwei neue Betonfundamente nötig. Wo diese genau hinkommen sollen, klärt Stevan Dronjak derzeit zusammen mit der Liftfirma ab. Der Lift werde zwar grundsätzlich an der derselben Stelle wie bisher stehen, doch eine «leichte Linienkorrektur» sei möglich.

Verläuft alles weiterhin nach Plan, wird der neue Schlösslilift schon im kommenden Winter in Betrieb genommen. (rbe)