Schnaps und Selbstgemachtes

GOLDACH. In der Küche ist sie ein Tausendsassa: Jana Brändli, CVP-Politikerin und Berufsschullehrerin aus Goldach. Von der Konfitüre über das Knoblauchöl bis zum Sirup stellt die gebürtige Tschechin alles selbst her.

Drucken
Der Kühlschrank von Jana Brändli entpuppt sich auf den zweiten Blick als wahre Fundgrube. (Bild: Janique Weder)

Der Kühlschrank von Jana Brändli entpuppt sich auf den zweiten Blick als wahre Fundgrube. (Bild: Janique Weder)

1KONFITÜRE Selbst gemacht, mit Früchten von Familie Brändlis Aprikosenbaum vor dem Haus. 20 Gläser hat die Goldacherin dieses Jahr schon abgefüllt. Ihr Geheimrezept: Die Konfi mit ein wenig Cognac oder Grappa verfeinern. Entdeckt habe sie das Rezept auf einer Reise durch Australien.

2KNOBLAUCHÖL Gesund und fein: Die Familie Brändli liebt es, das Brot in das Öl zu dippen – besonders Sohn Lukas. Alle zehn Tage mache sie ein neues Glas, sagt Jana Brändli schmunzelnd. Gegen den Geruch weiss sich die Berufsschullehrerin mit Milch und Zähneputzen zu helfen.

3ESSIGGURKEN Die Essiggurken sind ebenfalls ein Do-it-yourself-Produkt der Familie Brändli. Sie stammen von Jana Brändlis 90jähriger Mutter. Rund 80 Gläser mache sie in einem Sommer ein. «Ein Hobby von ihr», wie Jana Brändli sagt. Für die Gurken habe sie auch schon viele Komplimente bekommen – sie seien nämlich süsser als Schweizer Essiggurken.

4WASABI-PASTE

Giftgrün und höllisch scharf ist die Paste aus japanischem Meerrettich. Sie wird oft zu Sushi gegessen. Jana Brändli aber tischt sie lieber zu Käse oder Aufschnitt auf. Beim Kochen greife sie dagegen auf Chili zurück.

5WALNUSS-SCHNAPS

Der Schnaps ist ein Geschenk von Jana Brändlis Schwiegermutter. Auf der Etikette steht das Jahr 1997. Jana Brändli erklärt: Diesen Schnaps geniesse man nur löffelweise, weshalb er noch immer nicht leer sei.

6BECHEROVKA Ein Klassiker unter den Kräuterlikören und die Rettung nach einem üppigen Essen: Becherovka. Der grünlich-gelbe Magenschnaps stammt aus Karlsbad und gehört für die gebürtige Tschechin einfach in den Kühlschrank.

7HOLUNDERBLÜTEN-

SIRUP Der Sirup ist ein weiteres Produkt in Jana Brändlis Kühlschrank, das die CVP-Politikerin selbst hergestellt. Ihr Mann Rolf hole ihr die Holunderblüten im Wald. Diese legt Jana Brändli mit Zitrone ein und kocht sie später mit Zucker auf.

8SEKT Eine gekühlte Flasche Schaumwein steht laut Aussagen Jana Brändlis immer im Kühlschrank der Familie – für unerwartete Gäste. Gerne mixt die Goldacherin den Sekt mit ihrem selbst gemachten Holunderblütensirup. Janique Weder

Jana Brändli (Bild: Janique Weder)

Jana Brändli (Bild: Janique Weder)

Aktuelle Nachrichten