Schmittenbühlstrasse für Fussgänger gesperrt

HEIDEN. Die starken Gewitter während der vergangenen Wochen haben das steile Gelände zwischen Schmittenbühlstrasse und Gstaldenbach in Mitleidenschaft gezogen.

Drucken
Teilen

HEIDEN. Die starken Gewitter während der vergangenen Wochen haben das steile Gelände zwischen Schmittenbühlstrasse und Gstaldenbach in Mitleidenschaft gezogen. Und da weiter mit teils starken Gewittern gerechnet werden müsse, seien Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden, teilt der Gemeinderat mit. Das heisst: Die Schmittenbühlstrasse ist für den Fussgängerverkehr gesperrt. Die Umleitung über die Schulhausstrasse ist signalisiert.

Bei den starken Unwettern vom 1. und 19. Juni rutschte das steile Gelände zwischen Schmittenbühlstrasse und Gstaldenbach. Und beim starken Gewitter mit Hagel vom 19. Juni verstopften Hagel und Laub den Dolgraben. So wie das Schadenbild aussehe, müsse der Graben teilweise eingebrochen sein, schreibt der Gemeinderat.

Der Rat informiert zudem über die getroffenen Sofortmassnahmen. So werde die Meteorwasserleitung als Provisorium bis zum Gstaldenbach geführt. Abklärungen hätten ergeben, dass die Gemeinde in diesem Rutschgebiet eine Meteorwasser- und eine Schmutzwasserleitung sanieren müsse. Bis die Arbeiten gestartet werden können, seien Abklärungs- und Vorbereitungsarbeiten notwendig. Dies habe zur Folge, dass die Arbeiten nicht vor September gestartet werden können. Die Abteilung Bau und Planung der Gemeinde gibt bei Fragen oder Unklarheiten Auskunft, Telefon 071 898 89 74. (Gk./mb.)

Aktuelle Nachrichten