Schmidlin ist neuer Pressechef

Die SVP Ortspartei Rorschacherberg diskutierte kürzlich über die Plus-Minus-Initiative und wählte Adrian Schmidlin zu ihrem neuen Pressechef.

Merken
Drucken
Teilen

RORSCHACHERBERG. Die SVP Ortspartei Rorschacherberg will in den nächsten Monaten «einen proaktiven Weg» einschlagen. Dies teilt sie in einer Medienmitteilung mit. Um dieses Ziel optimal zu erreichen, haben die Mitglieder an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung Adrian Schmidlin zum neuen Pressechef gewählt. Schmidlin ist Gründungspräsident und ehemaliger Präsident der SVP Rorschacherberg.

Wenig Chancen für Fusion

An der Mitgliederversammlung wurde weiter über eine mögliche Fusion der Gemeinden Goldach, Rorschach und Rorschacherberg diskutiert. Die Mehrheit der SVP-Mitglieder würden die Chancen der Plus-Minus-Initiative als «sehr minim bis fast chancenlos» beurteilen, heisst es in der Mitteilung. Im Gegensatz dazu sähen sie die Initianten der Initiative mehrheitlich auf der Befürworterseite einer Fusion. Es seien darum Befürchtungen geäussert worden, dass «penetrant und immer wieder» nur die positiven Aspekte hervorgehoben und die negativen Aspekte «einfach unter den Tisch gekehrt» würden. Das Volk dürfe in dieser wichtigen Sache nicht angelogen werden, sei unisono die Meinung der Mitglieder gewesen. Aus diesen Gründen werde eine Erarbeitung und Herstellung von grösstmöglicher Transparenz für eine Meinungsbildung befürwortet, heisst es in der Mitteilung. Dem SVP-Kreispräsidenten Beat Ruckstuhl, ebenfalls Rorschacherberg, erteilten die Mitglieder die Aufgabe, Pro- und Kontra-Referenten für kommende öffentliche Veranstaltungen zu kontaktieren.

Zweimal Nein, einmal Ja

Des Weiteren haben die Mitglieder folgende Parolen für die kommenden drei Volksabstimmungen gefasst: Sie lehnen die Volksinitiative zur Aufhebung der Wehrpflicht ab, ebenso das neue Epidemie-Gesetz. Einstimmig Ja sagen sie zur Änderung des Arbeitsgesetzes. (pd/jmw)