Schliessung schmerzt Anwohner

«Das ist doch nicht möglich»: Die Bewohner des Heiligkreuz-Quartiers sind gestern von der Hiobsbotschaft, dass ihre Post schliesst, überrascht worden. Die Vizepräsidentin des Quartiervereins spricht von einem «grossen Verlust».

Malolo Kessler
Drucken
Teilen
Anfang Juli schliesst die Postfiliale Heiligkreuz. (Bild: Malolo Kessler)

Anfang Juli schliesst die Postfiliale Heiligkreuz. (Bild: Malolo Kessler)

Sie ist klein, ein wenig unscheinbar, die Eingangstüre, versteckt in einem Hauseingang. Seit gut 115 Jahren befindet sich an der Langgasse 92 die nördlichste Poststelle auf Stadtboden, die Post-Heiligkreuz. Aber nicht mehr lange: Anfang Juli ist Schluss (Text oben). Die Angestellten der Poststelle durften gestern keine Auskunft über die Schliessung erteilen. Ihre Kunden wurden derweil vom Vorhaben völlig überrascht.

«Für Ältere am schlimmsten»

«Die Schliessung wird ein grosser Verlust fürs Quartier sein», sagt Nicole Bühler, Vizepräsidentin des Quartiervereins Nordost-Heiligkreuz. Sie habe aus einem Brief davon erfahren, den die Post vorgestern an die Vereine aller betroffenen Quartiere geschickt hat. «Wir waren total überrascht.» Ein Trost bleibe zwar: An der Langgasse gibt es noch eine zweite Poststelle. Dort sei aber die Parkplatzsituation weitaus weniger günstig. «Und für Ältere ist die Schliessung wohl am schlimmsten.» Diese müssten künftig einen weiteren Weg auf sich nehmen als bislang. So etwa eine 74jährige Quartierbewohnerin, die gestern nachmittag zum Briefmarkenkauf auf der Post war. Dass «ihre Post» bald schliesst, will sie kaum glauben. «Das ist doch nicht möglich! Hier hat es doch meistens ein paar Kunden», sagt sie. «Die Post gehört hierher.» Zur anderen Quartierpost zu gehen komme für sie nicht in Frage. «Dafür bin ich zu alt. Aber dann muss ich halt den Bus nehmen.»

Gleich beim Quartierladen

Eine jüngere Frau, ebenfalls aus dem Quartier, bezeichnet die bevorstehende Schliessung als «traurig». Sie schätze es, dass sie jeweils die Erledigungen auf der Post gleich mit dem Einkaufen verbinden könne – der Quartierladen Heiligkreuz liegt gleich nebenan.

Nicht so dramatisch sieht die Schliessung ein anderer Kunde. Zwar schätze er das Angebot auf der Poststelle: Auf der gut 25 Quadratmeter grossen Kundenfläche gibt es – neben den beiden Schaltern – auch Ständer mit Postkarten, Papeterieartikeln, Büchern, Portemonnaies und Süsswaren. «Aber wenn ich etwas auf der Post erledigen muss, dann tue ich das auch oft auf meinem Arbeitsweg in der Hauptpost.» Für ihn werde die Schliessung also keine grosse Umstellung bedeuten.