Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SCHLAGZEUGSTAR: Von den grossen Bühnen in den Stadthofsaal

Der Engländer Simon Phillips stand mit Musikern wie Mick Jagger oder The Who auf der Bühne. Am Mittwoch performte er vor viel Publikum in Rorschach. Zum Schwärmen brachte Phillips auch der italienische Espresso in der Hafenstadt.
Hohe Temperaturen im Stadthofsaal: Schlagzeuger Simon Phillips heizte die Stimmung auf. (Bild: Res Lerch)

Hohe Temperaturen im Stadthofsaal: Schlagzeuger Simon Phillips heizte die Stimmung auf. (Bild: Res Lerch)

Grosses Gedränge am Mittwochabend im Foyer des Stadthofsaales. Rund 250 Personen warteten darauf, dass der Bühnenteil des Saals geöffnet wird, um einen guten Platz ergattern zu können. Auch die fast subtropischen Verhältnisse im Saal machten die Vorfreude nicht zunichte. Und die schönste Rückmeldung an den Schlagzeugstar aus England: Gleich dreimal mussten Stühle nachträglich aufgestellt werden, bis alle einen Sitzplatz einnehmen konnten.

Nach den Begrüssungsworten von Andy Leumann, der in Rorschach sein Musikgeschäft betreibt, war die Bühne frei für Simon Phillips. Phillips ist ein britischer Schlagzeuger, der sich musikalisch im Fusion-, Rock- und Popmusik-Genre etabliert hat.

Bekannt geworden ist Simon Phillips vor allem als Mitglied der Band Toto. Er ist ausserdem als Studiomusiker tätig. Seine aktuelle Band heisst Protocol. Phillips setzte sich an sein imposantes Schlagzeug und zeigte, dass er zu Recht als einer der ganz Grossen in der Drummerszene gehandelt wird. Die Clinic Tour mit Simon Phillips wurde von Tama Japan arrangiert und offeriert. Er spielt neu die Tama-Star-Maple-Serie, das war am Mittwochabend auch ein Thema. Im Vorfeld hatte Tama Schweiz verschiedene Star-Drumkits und -Snares in einer sogenannten Roadshow ausgestellt. Die Clinic Tour führt Simon Phillips durch Irland, Polen, Deutschland, die Schweiz, Italien und Spanien.

Fragen vom Publikum und Beats fürs Publikum

Rund zwei Stunden dauerte das ganze Programm. Simon Phillips erzählte viel von sich, seinen langjährigen Erfahrungen und hatte immer wieder Zeit, Fragen aus dem Publikum zu beantworten: etwas, das diese Art einer Clinic Tour so speziell macht. Tipps und Tricks von so einer Kapazität auf dem Schlagzeug erhält man auch nicht alle Tage von Angesicht zu Angesicht.

Simon Phillips hat es in Rorschach ausgezeichnet gefallen. Nach dem Konzert haben er und seine Begleiter noch den lauschigen Abend in der Gartenbeiz des «Capri» genossen und dann im Hotel Mozart übernachtet. Gestern Morgen sah man ihn glücklich vor dem «La Vela». «Ein wunderbarer italienischer Kaffee an einem prächtigen Ort mit diesem herrlichen See», schwärmte er und zog mit seinem Tross weiter in Richtung Morges. Dort hat Phillips gestern den Schweizer Teil seiner Clinic Tour abgeschlossen.

Res Lerch

redaktionot@tagblatt.ch

Hinweis

Weitere Bilder und Videos vom Auftritt: www.rorschacherecho.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.