Schlaflos auf der Festwiese

Zum Kinderfest pilgern 50 000 Besucher auf die Festwiese. Die müssen ausreichend versorgt werden. Dass genügend Getränke und vor allem auch Würste zur Verfügung stehen, darum ist der Festwirt René Rechsteiner besorgt. Zum zehnten Mal ist er bereits auf der Wiese Festwirt.

Merken
Drucken
Teilen

Zum Kinderfest pilgern 50 000 Besucher auf die Festwiese. Die müssen ausreichend versorgt werden. Dass genügend Getränke und vor allem auch Würste zur Verfügung stehen, darum ist der Festwirt René Rechsteiner besorgt. Zum zehnten Mal ist er bereits auf der Wiese Festwirt. Dass es ein Jubiläum ist, hat er wegen der Hektik im Vorfeld vergessen.

Am Kinderfestmorgen gibt es für das Organisationskomitee und Gäste traditionell ein Frühstück um 5 Uhr. Wann sind Sie aufgestanden?

Ich bin eigentlich gar nicht aufgestanden. Wir haben durchgearbeitet.

Sie hatten keinen Schlaf?

Nein, ich hatte tatsächlich keinen Schlaf. Ich habe mich zu später Stunde nur ganz kurz hingelegt. Wenn man sich in so einer Nacht schlafen legt, ist das Aufstehen extrem mühsam.

Was haben Sie denn noch vorbereiten müssen?

Die zwei, drei Tage vom Bescheid, dass das Kinderfest stattfindet, bis zum Fest selbst müssen wir noch das Finish machen. Aufgebaut ist zwar bereits alles. Aber es geht noch darum, alles einzurichten, Kühlschränke aufzufüllen, Beschriftungen anzubringen. Und noch vieles mehr.

Wie lange dauert danach das Abräumen?

Etwa eine Woche. Dann aber mit Schlaf dazwischen.

Am Mittag gab es teilweise keine Kinderfestwürste mehr. Haben Sie zu wenig bestellt?

Wir haben 4000 Kinderfest-würste und 22 500 normale St. Galler Bratwürste. Es konnten auch am Nachmittag noch Kinderfestwürste gekauft werden, aber am Mittag war der Nachschub teilweise nicht schnell genug. Aber eigentlich gab es genug der 230 Gramm schweren Extra-Bratwürste.

Seit wann sind Sie schon verantwortlich für die Festwirtschaft am Kinderfest?

Ich staune selber: Das ist mein zehntes Kinderfest als Wirt. Es sind also bald 30 Jahre.

Haben Sie darauf angestossen?

Nein, daran habe ich nicht gedacht. Es gab bis jetzt zu viel zu tun. Vielleicht am Abend.

Wie lange bleiben Sie nach der schlaflosen Nacht noch auf der Festwiese?

Bis etwa 3 Uhr, vielleicht 3.30 Uhr. Nachts ist das Fest fast noch schöner. Die Atmosphäre hier oben unter freiem Himmel ist schon etwas Besonderes.

Dann schlafen Sie morgen aus?

Um acht Uhr müssen wir mit der Rückverschiebung der Getränke in die Brauerei beginnen. (rsp)