Sarrazin spricht ohne Demo

Drucken
Teilen

Vortrag Die Polizei war vor Ort, das Sicherheitspersonal war gewarnt, doch passiert ist nichts: Gestern Abend sprach der deutsche Ökonom Thilo Sarrazin auf Einladung des «Tagblatts» und der Bank Reichmuth im Einstein-Kongresszentrum – ohne dass Demonstranten ihn störten. Der 72-jährige Sarrazin löst mit seinen Büchern und Thesen regelmässig kontroverse Debatten aus. Vor allem seit dem Buch «Deutschland schafft sich ab» und den darin formulierten Thesen zu den Folgen der Einwanderung ist er höchst umstritten. Die Juso St. Gallen, die Jungen Grünen St. Gallen und die Aktion Zunder hatten den St. Galler Auftritt Sarrazins im Vorfeld öffentlich kritisiert: Mit der Einladung mache man «offen rassistische Personen» salonfähig. Die für gestern Abend angekündigte Gegendemo der jungen Linken blieb jedoch aus. (rbe)