Sanierung kann geplant werden

Drucken
Teilen

Schwimmer Für den Architekturwettbewerb und die Projektierung von Sanierung und Ausbau des Hallenbades Blumenwies am heutigen Standort hat das Stadtparlament gestern Dienstag 1,539 Millionen Franken gesprochen. In der Debatte war die Vorlage weitgehend unbestritten. Diskussionspunkte in den Kommissionen, Fraktionen und jetzt im Parlament waren die geschätzten Kosten des Vorhabens von 36 Millionen, der Verzicht auf ein 50-Meter-Becken sowie der Ausbau von Saunalandschaft und Aussenwarmwasserbecken. Von den Grünliberalen kam die Anregung, die Regionsgemeinden für ihre Badegäste zur Kasse zu bitten oder ein teureres Ticket für Auswärtige einzuführen. (vre)