Samariterverein Goldach an vielen Fronten aktiv

GOLDACH. Mit der Vereinsversammlung schloss der Samariterverein Goldach ein aktives Jahr ab. Nebst Aktivmitgliedern durfte die Vizepräsidentin Barbara Vaneck auch Gäste aus Nachbarvereinen und der Feuerwehr zur 104. Vereinsversammlung begrüssen.

Merken
Drucken
Teilen

GOLDACH. Mit der Vereinsversammlung schloss der Samariterverein Goldach ein aktives Jahr ab. Nebst Aktivmitgliedern durfte die Vizepräsidentin Barbara Vaneck auch Gäste aus Nachbarvereinen und der Feuerwehr zur 104. Vereinsversammlung begrüssen. In ihrem Jahresbericht erwähnte sie die Einsätze der Samariter. An 16 Anlässen leisteten sie 254 Postendienststunden. Das Musikfest in Untereggen war 2013 der grösste Anlass, daneben kamen Einsätze in der Badi oder beim Mittelstufensporttag hinzu. Sie halfen an drei Blutspendeaktionen mit und bildeten insgesamt 224 Teilnehmer in Erster Hilfe aus. Darunter Eltern, angehende Autofahrer oder Betriebssanitäter.

Die Samariter treffen sich jeden 1. Mittwoch im Monat im TZM Goldach. Die Übung ist jeweils einem Thema gewidmet. Im vergangenen Jahr wurde unter anderem die Verdauung angeschaut, die Anatomie und Funktion des Beins erarbeitet wie auch der psychologischen Betreuung Beachtung geschenkt. Dabei wurde das Theoretische gleich praktisch angewendet. Gemütlich dann der traditionelle Ausflug, der nach Thun führte. Besinnliches gab es zum Jahresausklang: die Adventsfeier im Witenwald. Der Samariterverein geht engagiert vorwärts. Ein Besuch an einer Übung ist jederzeit erwünscht. (efr)

www.samariter-goldach.ch