Rutschen im neuen Jahr

Die Umbauarbeiten im Säntispark werden auch nach der Eröffnung des Kinderbereichs fortgesetzt. Bis im Sommer sollen die Garderoben, das Bistro sowie der Eingangsbereich erneuert sein, sagt Catherine Zimpfer, Leiterin Freizeit Säntispark.

Drucken
Teilen

Die Umbauarbeiten im Säntispark werden auch nach der Eröffnung des Kinderbereichs fortgesetzt. Bis im Sommer sollen die Garderoben, das Bistro sowie der Eingangsbereich erneuert sein, sagt Catherine Zimpfer, Leiterin Freizeit Säntispark.

Die grösste Veränderung macht die Bäderwelt aber mit einem 15 Meter hohen Turm mit acht Rutschbahnen. Dieser soll im Herbst, spätestens Ende 2016, betriebsbereit sein. Die Migros Ostschweiz investiert 46 Millionen Franken in die Renovierung der Bäderwelt. Der grösste Brocken ist laut Zimpfer der Rutschturm. Dessen Eröffnung komme gerade im richtigen Jahr: 2016 wird im Säntispark das 30jährige Bestehen gefeiert. (ses)

Aktuelle Nachrichten