Rundgang mit den Nachtwächtern

Drucken
Teilen

Bischofszell Diesen Samstag findet der nächste öffentliche Nachtwächterrundgang der Bischofszeller Nachtwächter- und Türmerzunft statt. Besammlung ist um 21 Uhr beim Bogenturm. Den Rundgang richten die Zünftler Daheimgebliebenen, Familien und Feriengästen der Region aus. Sollte ein Kind an diesem Tag seinen Geburtstag feiern, so darf es die Nachtwächter verstärken und eine kleine Laterne, vielleicht sogar eine kleine Hellebarde tragen, wie die Zünftler in einer Einladung schreiben.

Die Nachtwache kannte noch nie Ferien, heisst es weiter im Schreiben. Zu wichtig seien nämlich die Aufgaben der Wächter gewesen: Ein waches Auge auf Feuersbrünste beispielsweise musste man logischerweise immer halten. Ob die Wächter am 22. Juli der Jahre zwischen 1895 und 1914 tatsächlich auch einen Notfall hatten oder ob sie auch hätten Ferien machen können, können die Gäste auf dem ­Rundgang durchs Städtli erfahren. (pd/ses)