«Rundblick» zeigt wenig Durchblick

Eine alte Weisheit sagt, liebe Leserinnen und Leser, wo gearbeitet wird, passieren Fehler. Und wir geben gerne zu, dass auch wir hier in der Redaktion gelegentlich den einen oder anderen Bock schiessen.

Merken
Drucken
Teilen
Ruedi Tobler Leiter Einwohneramt Gemeinde Rorschacherberg (Bild: RB)

Ruedi Tobler Leiter Einwohneramt Gemeinde Rorschacherberg (Bild: RB)

Eine alte Weisheit sagt, liebe Leserinnen und Leser, wo gearbeitet wird, passieren Fehler. Und wir geben gerne zu, dass auch wir hier in der Redaktion gelegentlich den einen oder anderen Bock schiessen. Eher peinlich ist es allerdings, wenn Unternehmen oder Behörden ihre eigenen altgedienten Mitarbeiter nicht kennen. So geschehen im gestern erschienenen «Rundblick», dem Mitteilungsblatt der Gemeinde Rorschacherberg. Auf Seite zwei werden die Dienstjubiläen von Rolf Stüdli und Ruedi Tobler verdankt. Allerdings lächelt über der Bildlegende von Ruedi Tobler nicht etwa er selbst, sondern Rolf Stüdli – und umgekehrt. Und dass der Fehler bis zu Redaktionsschluss dieser Ausgabe auch auf der Homepage der Gemeinde prangte, setzt der Peinlichkeit sozusagen die Krone auf.

*

Der Gratulation und dem Dank für das Engagement der beiden schliessen wir uns gerne an. Rolf Stüdli feiert sein 30-Jahr-Jubiläum. Er trat seine Stelle 1985 an, als Vormundschafts- und Fürsorgesekretär, als Zivilstandsbeamter und Leiter des Arbeitsamtes. Heute leitet er das Sozialamt und das Asylwesen. Ruedi Tobler arbeitet seit 25 Jahren als Leiter Einwohneramt für die Gemeinde Rorschacherberg, mit den Nebendienststellen als Sektionschef und Zivilschutz. (rtl)

Rolf Stüdli Leiter Sozialamt und Asylwesen Gemeinde Rorschacherberg (Bild: RB)

Rolf Stüdli Leiter Sozialamt und Asylwesen Gemeinde Rorschacherberg (Bild: RB)