RÜCKZUG: Mörschwiler Gemeinderat lässt Freihof-Projekt fallen

Die Gemeinde Mörschwil wurde für das vorgeschlagene Projekt für einen Ersatzbau des Freihofs laut kritisiert. Auch das Baudepartement hiess einen Rekurs gut. Seine Beschwerde gegen diesen Entscheid hat der Gemeinderat nun zurückgezogen.

Drucken
Teilen
Nach lauter Kritik aus dem Dorf lässt der Mörschwiler Gemeinderat das vorgeschlagene Projekt für einen Freihof-Ersatzbau fallen. (Bild: Ralph Ribi)

Nach lauter Kritik aus dem Dorf lässt der Mörschwiler Gemeinderat das vorgeschlagene Projekt für einen Freihof-Ersatzbau fallen. (Bild: Ralph Ribi)

Der "Freihof" im Dorfzentrum wird nicht durch einen kubusförmigen Neubau ersetzt. Der Gemeinderat lässt das Projekt "Moerswil" fallen, nachdem das Baudepartement einen Rekurs der Einsprecherin Beatrice Mülli guthiess. Wie der Gemeinderat im heutigen Mitteilungsblatt schreibt, zieht er eine Beschwerde vor Verwaltungsgericht zurück. In seiner Begründung hält der Rat fest: "Eine denkmalpflegerische 'Nachbesserung' des Projektes ist weder möglich noch zielführend." Das Baudepartement hatte den Entwurf von Architekt Beat Consoni als "ortsfremd" abgelehnt. Die Gemeinde geht davon aus, dass das Verwaltungsgericht den Entscheid schützen würde. Über das weitere Vorgehen will der Gemeinderat in einer der nächsten Sitzungen beraten. (nh)