RÜCKTRITT: Der St.Galler Stadtrat Nino Cozzio gibt seinen Rücktritt bekannt

Am Mittwoch informiert die Stadt St.Gallen an einer Medienkonferenz um 10 Uhr über den vorzeitigen Rücktritt von Stadtrat Nino Cozzio, Vorsteher der Direktion Soziales und Sicherheit. Der Christlichdemokrat ist seit mehr als zehn Jahren Mitglied der St.Galler Stadtregierung.

Drucken
Teilen
Stadtrat Nino Cozzio an der Verkündung der Wahlresultate am 25.September 2016 im Waaghaus. Er wurde mit dem besten Resultat sämtlicher Stadtratskandidatinnen und -kandidaten wiedergewählt. (Bild: Samuel Schalch/Archiv)

Stadtrat Nino Cozzio an der Verkündung der Wahlresultate am 25.September 2016 im Waaghaus. Er wurde mit dem besten Resultat sämtlicher Stadtratskandidatinnen und -kandidaten wiedergewählt. (Bild: Samuel Schalch/Archiv)

Im September 2016 wurde Nino Cozzio mit dem besten Resultat sämtlicher Stadtratskandidatinnen und -kandidaten im Amt bestätigt. Nino Cozzio ist seit Sommer 2015 an Krebs erkrankt und seither in ärztlicher Behandlung.

Er wurde im Juli 2015 mit der Krebsdiagnose konfrontiert und unterzog sich einer Chemotherapie. Seine Arbeit führte er während der Behandlung weiter.

Der 59-jährige Jurist wurde am 24. September 2006 als Nachfolger des damaligen Stadtpräsidenten Franz Hagmann, der sein Amt wegen eines Krebsleidens aufgeben musste, gewählt. Bis zu seiner Wahl amtete er als Generalsekretär des Volkswirtschaftsdepartements des Kantons St.Gallen. (dwi/chs)