Rotary-Preis für Maturanden

Der Rotary-Club St. Gallen-Rosenberg hat die besten Maturaarbeiten zum Thema Wasser ausgezeichnet. Die Preisvergabe soll zur Tradition werden.

Drucken
Teilen
Bernhard Ehrenzeller vom Rotary Club mit den Gewinnern Elias Perrig und Michael Rechsteiner (von links). (Bild: Hanspeter Schiess)

Bernhard Ehrenzeller vom Rotary Club mit den Gewinnern Elias Perrig und Michael Rechsteiner (von links). (Bild: Hanspeter Schiess)

Dass im Abtwiler Wiesenbach Krebse leben, wissen wohl die wenigsten. Michael Rechsteiner hat mit seiner wissenschaftlichen Maturarbeit herausgefunden, dass es gar erstaunlich viele sind. Als eine von zwei mit der Note sechs ausgezeichneten Arbeiten zum Thema Wasser belohnte ihn gestern der Rotary-Club St. Gallen-Rosenberg mit einem Preisgeld von 300 Franken.

400 Franken und damit den ersten Preis erhielt Elias Perrig für seine Arbeit zur Wasserpflanze «Isoetes Lacustris», die schweizweit nur in drei Seen vorkommt. Der Rotary-Club vergibt die Auszeichnung dieses Jahr zum ersten Mal. Es besteht laut Präsident Bernhard Ehrenzeller aber die Absicht, die Vergabe zu etablieren – vorausgesetzt, es entstehen auch künftig Arbeiten, die mit dem Jahres-Schwerpunkt des Rotary-Clubs korrespondieren. Den bildet dieses Jahr der Rohstoff Wasser und seine drohende Knappheit. (sch)

Aktuelle Nachrichten