Rotary-Club leistet Beitrag an Ausbildungsplätze

Der Rotary-Club St. Gallen spendet dem Ostschweizer Projekt «Die Chance» 100 000 Franken. Dadurch können gemäss Medienmitteilung mindestens 30 Schulabgänger bei ihrer Lehrstellensuche betreute werden.

Merken
Drucken
Teilen
Checkübergabe mit Hans-Jürg Bernet, Markus Rauh, Helmut Gehrer und Niklaus Stärkle (von links). (Bild: pd)

Checkübergabe mit Hans-Jürg Bernet, Markus Rauh, Helmut Gehrer und Niklaus Stärkle (von links). (Bild: pd)

Der Rotary-Club St. Gallen spendet dem Ostschweizer Projekt «Die Chance» 100 000 Franken. Dadurch können gemäss Medienmitteilung mindestens 30 Schulabgänger bei ihrer Lehrstellensuche betreute werden.

Der Betrag ist letzten Montag durch Hans-Jürg Bernet, den Präsidenten des Rotary-Club St. Gallen, an die Ostschweizer Stiftung «Die Chance», vertreten durch Stiftungsratspräsident Markus Rauh und Gesamtleiter Helmut Gehrer, übergeben worden. Der Betrag wird, verteilt auf die nächsten vier Jahre, zu je 25 000 Franken ausbezahlt. Die Summe wurde je zur Hälfte von den Mitgliedern des Clubs und vom Legat des St. Galler Unternehmens Walter Spühl gespendet.

Die aus privaten Mitteln finanzierte Stiftung «Die Chance» fördert Jugendliche zwischen 15 und 22 Jahren, die trotz ihrer positiven Grundhaltung keine Lehr- und Anlehrstelle fänden, und betreut sie während der Lehrzeit. Durch dieses Engagement können jährlich rund 250 Ausbildungsplätze vermittelt werden. (pd/th)