RORSCHACH: Satte Klänge, Trumpf und Pingu

Heute startet das "Treppenhaus" in eine veranstaltungsstarke Woche. Auf die Besucher warten nicht nur grosse Konzerte – sie können auch selber auf die Bühne treten.

Drucken
Teilen
Die Kölner Formation Angelika Express ist Höhepunkt der ereignisreichen «Treppi»-Woche. (Bild: PD)

Die Kölner Formation Angelika Express ist Höhepunkt der ereignisreichen «Treppi»-Woche. (Bild: PD)

Fünf Tage hat das Rorschacher Kulturlokal und Cafébar Treppenhaus geöffnet – fünf Tage locken abwechslungsreiche Veranstaltungen Publikum jeden Alters an. Den Start macht heute die Jassreihe Stöck, Wyys, Stich: Anfänger und Profis treten ab 19 Uhr in ausgelosten Teams gegeneinander an. Gespielt wird Einzelschieber mit Deutschschweizer Karten.

Morgen Donnerstag heisst es ab 20 Uhr «Bühne frei für alle». Einmal auf der «Treppenhaus»-Bühne stehen und selber Musik machen, das ist an diesem Abend möglich. Für die Jam-Session stellt das «Treppenhaus» auch Instrumente wie Drums, Bass oder Mikrofone zur Verfügung. Wer eigene Instrumente besitzt, kann diese gerne mitbringen, heisst es auf der Webseite der Veranstalter.
 

Band aus Köln ist Höhepunkt des Konzertmonats

Am Freitag steht die sechsköpfige Band Frank aus Trogen auf der «Treppenhaus»-Bühne. Der Sound mit jungem Charisma und viel Energie bedient sich Einflüssen aus den Genres Ska, Reggae und Rock. Ab 21 Uhr kann das Publikum mit Frank auch instrumentaler Abwechslung lauschen. it Angelika Express erwartet die Besucher am Samstag der musikalische Höhepunkt des Monats. Die legendären Kölner Indie-Punkrocker stellen ihr neues, kämpferisches Album «Letzte Kraft voraus» vor. Die 2002 gegründete Band – damals noch ein männliches Trio – hat sich in ihrer mittlerweile 16-jährigen Bandgeschichte einen Namen über die Landesgrenzen hinweg gemacht. 2004 traten die Musiker mit ihren deutschsprachigen Texten bereits auf der Sternenbühne am Open Air St. Gallen auf. Ihr Auftritt im «Treppenhaus» ist derzeit der einzige Konzerttermin in der Schweiz.

Auf den Sonntag dürfen sich die Kleinsten freuen. Dann steht mit Pingu ein Schweizer Klassiker auf dem Programm: Um 10 und 15 Uhr wird das witzige, musikalische Theater zum Mitmachen für Kinder von zwei bis sechs Jahren aufgeführt.

 

Jolanda Riedener

jolanda.riedener@tagblatt.ch

Vorverkauf

www.ticketfrog.ch