RORSCHACH: Rorschachs Wasserfontäne soll ab Mai wieder steigen

Seit über einem Jahr ist der Springbrunnen beim Arion ausser Betrieb. Das Wasserspiel wurde inzwischen auf Vordermann gebracht. Die Bauarbeiten für den neuen Pumpenschacht dauern noch an.

Drucken
Teilen
Das Wasserspiel kann derzeit im Hafen beim Bootsverleih Grob begutachtet werden. (Bild: Perrine Woodtli)

Das Wasserspiel kann derzeit im Hafen beim Bootsverleih Grob begutachtet werden. (Bild: Perrine Woodtli)

Auf der Arionwiese ist es an diesem Vormittag ruhig, ein paar Spaziergänger flanieren dem Ufer entlang. Nur die Baustelle an der Seeuferpromenade stört den Blick auf den See. Zwei Arbeiter sind auf der Baustelle beschäftigt. Sie sind dabei, den neuen Pumpenschacht für den Springbrunnen zu installieren. Seit Januar dauern die Bauarbeiten an. Parallel dazu wurde das in die Jahre gekommene Wasserspiel saniert. Geplant war ursprünglich, dass dieses am Gründonnerstag wieder läuft. Die dazu nötigen Arbeiten des Pumpenschachts wurden aber verzögert. Grund waren der hohe Wasserstand im Januar sowie die eisigen Temperaturen im Februar.

Das Wasserspiel aber ist fertig saniert und wurde vor einer Woche in den Rorschacher Hafen gehievt. Weil der Pumpenschacht noch nicht fertig ist, bleibt das Wasserspiel im Hafenbecken. Wie einer der Bauarbeiter schätzt, dauert es wohl sicher noch zwei Wochen, bis das Wasserspiel an seinem richtigen Platz eingebaut werden kann. Wann genau der Springbrunnen wieder läuft, ist noch nicht klar. Stadtpräsident Thomas Müller hatte an der Bürgerversammlung jedoch mitgeteilt, dass man damit rechne, dass der Brunnen Anfang Mai in Betrieb genommen wird.

Die Fontäne ist bereits seit über einem Jahr ausser Betrieb. Der neue Pumpenschacht soll unter anderem die Wartungsarbeiten erleichtern, weil die Pumpen nun an Land und somit leichter erreichbar sind. Bislang waren die Pumpen auf dem Wasserspiel montiert. Der Schacht wird mit Rohren mit dem Springbrunnen verbunden. (woo)