RORSCHACH: Musikalische Reise nach Grossbritannien

Am Sonntag entführt die Stadtharmonie Eintracht ihr Publikum nach Grossbritannien. Auf dem Programm des Winterkonzerts steht Blasmusik aus Schottland, Irland und England.

Drucken
Teilen

Die Stadtharmonie Eintracht Rorschach lädt am kommenden Sonntag zu ihrem traditionellen Winterkonzert ein. Pünktlich um 17 Uhr eröffnet sie mit der «Symphonic Overture», einem «romantischen aber zugleich anspruchsvollen und mitreissenden» Stück von James Barnes, ihr Winterkonzert in der Rorschacher Kolumbanskirche. Das Eröffnungsstück war eine Auftragskomposition, die zur Feier des 50-jährigen Jubiläums der United States Air Force Band entstand. Festliche Melodien wechseln sich ab mit schwungvollen Rhythmen und gefühlsvollen melodischen Passagen, schreibt der Verein in einer Mitteilung – und gibt einen Ausblick aufs Programm.

«Greensleeves» ist eine englische Volksliedmelodie und beruht auf der musikalischen Grundform der Romanesca. Man geht davon aus, dass diese Melodie einem Mädchen oder einer Frau in grünem Gewand gewidmet wurde. Wahrscheinlich kursierte die Melodie, wie die meiste volkstümliche Musik ihrer Zeit, in Form von handschriftlichen Blättern, lange bevor sie gedruckt wurde. Das Schloss Balmoral befindet sich auf der Anhöhe des Lochnagar, einem Gebirgszug in Schottland. Darauf basiert «The Lochnagar Suite», eine dreisätzige Suite, die in ihrem ersten Satz, «Scottish Dances», einen Highland Tanz des alten Mannes in seiner Jugendzeit beschreibt. Der zweite Satz namens «Dark Lochnagar» beschreibt wehmütig eine alte schottische Ballade, in welcher der alte Mann seine wahre Liebe findet. Der letzte Satz «The Dance of the Eagle» beschreibt den königlichen Herrn der Lüfte, der den alten Mann auf seinen Abenteuern begleitet. «Amazing Grace» ist ein englischsprachiges geistliches Lied, das zu den beliebtesten Kirchenliedern zählt. Die Eintracht intoniert das Kirchenlied in einem Arrangement ihres Dirigenten Suso Mattle. Percy Granger schrieb das Stück «Country Gardens» 1953 in einer Harmonieausgabe. Das Stück lebt vor allem durch die witzigen, komplizierten und rhythmischen Figuren, sowie durch eine verblüffende Harmonik. Der Duft von Lavendel ist ein britischer Spielfilm aus dem Jahr 2004. Nigel Hess arrangierte die gefühlsvolle Hauptmelodie des Spielfilms, im Original vom Violonisten Andrzej gespielt, für Blasorchester.

Zum Abschluss des Winterkonzerts wird der Krönungsmarsch «Crown Imperial» aufgeführt. Das Stück entstand 1937 zur Inthronisierung von König George VI. Wie der Name schon sagt, einfach königlich. Die Kolumbanskirche wird um 16.15 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, es gibt eine Kollekte. (pd/lim)

Hinweis

Winterkonzert, So, 10. Dez, 17 Uhr, Kolumbanskirche Rorschach