RORSCHACH: Kunterbuntes zum Geburtstag

Der Kinder Circus Ro(h)rspatz feiert sein 40-jähriges Bestehen. Aus dem Wunsch, Zirkus zu «spielen», ist ein kreativer Verein geworden. Das hat sich auch bei der diesjährigen Premiere am Freitagabend gezeigt.

Drucken
Teilen
Manege frei: Die jungen Artistinnen und Artisten des Kinder Circus Ro(h)rspatz haben ihr Können am Freitagabend auf dem Rorschacher Marktplatz gezeigt. (Bild: ZVG)

Manege frei: Die jungen Artistinnen und Artisten des Kinder Circus Ro(h)rspatz haben ihr Können am Freitagabend auf dem Rorschacher Marktplatz gezeigt. (Bild: ZVG)

Der Kinder Circus Ro(h)rspatz feiert dieses Jahr seinen 40. Geburtstag. «Happy Birthday» war denn auch das Motto der Premierenvorstellung der aktuellen Saison. Kunterbunt war das Programm am Freitagabend auf dem Rorschacher Marktplatz : Die jungen Artisten haben atemberaubende Künste am Trapez vorgeführt, auf dem Balken und auf Kugeln balanciert und zu fetziger Musik Tänze gezeigt. Fehlen durften natürlich auch die Clowns nicht. Diese vermochten das Publikum und insbesondere die Kinder zum Lachen zu verführen. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem vielfältigen Programm. Und wie es sich gehört, durfte auch das Kuchenbuffet mit Popcorn nicht fehlen.

Und wie hat alles angefangen? Es begann 1977, als der Kinder Circus die Träume vieler Kinder zu verwirklichen begann: Eigentlich war es der Wunsch einiger Kinder eines Quartiers in Rorschach, Zirkus zu spielen. Urs Marer griff die Idee auf und begann 1978 aus dem anfänglichen Spiel mit einfachsten Mitteln, viel Fantasie und Improvisation unter dem Namen «Wiggi» ein aufführreifes Programm zu gestalten. Im Jahr 1982 wurde mit der Vereinsgründung dem Kinder Circus Ro(h)rspatz eine juristische Form gegeben. Seither steht dem kreativen Leiterteam, welches sich der aktiven Arbeit mit den Kindern widmet, ein Vorstand für die administrativen Belange zur Seite. Zielsetzung des Kinder Circus Ro(h)rspatz ist es, den Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen. Bei der gemeinsamen Erarbeitung und Vorführung eines circensischen Programms arbeiten Gross und Klein zusammen. Die Artisten dürfen selber wählen, bei welchen Nummern sie mitmachen wollen. Die Arbeit der Leiterinnen und Leiter besteht darin, die verschiedenen Neigungen und Fähigkeiten in einer attraktiven Zirkusnummer zu vereinen.

Acht bis zehn Vorstellungen pro Saison

Die Saison beginnt im Januar mit den allwöchentlichen Trainings, die bis zu den Sommerferien jeden Samstag durchgeführt werden. In einem intensiven einwöchigen Trainingslager wird dem aufführreifen Programm der letzte Schliff gegeben. Nach den Sommerferien beginnt für die Artisten der eigentliche Höhepunkt der Saison: die Tournee. Während acht bis zehn Vorstellungen können die jungen Artisten mit leuchtenden Augen unter freiem Himmel zeigen, was sie das ganze Jahr über geübt haben. Und am Schluss jeder Vorführung wird das Publikum mit folgenden Worten verabschiedet: «Vielen Dank und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder hiesst: Vorhang auf, Manege frei für den Kinder Circus Ro(h)rspatz aus Rorschach!» (as/lim)

Hinweis

Tourneeplan und weitere Infos: www.rohrspatz.ch