Rorschach empfängt Cupsieger

In der 2. Liga regional spielt Rorschach morgen daheim gegen Henau. Aufsteiger Henau wurde im Mai überraschend Ostschweizer Cupsieger.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Der 1972 gegründete FC Henau bestreitet morgen um 17 Uhr auf dem Pestalozziplatz erstmals ein Meisterschaftsspiel gegen die erste Mannschaft des FC Rorschach. Henau schaffte in der vergangenen Saison erstmals den Sprung in die 2. Liga regional. Zudem wurde Henau im Mai Cupsieger des Ostschweizer Fussballverbandes. Im Endspiel wurde der FC Tägerwilen im Elfmeterschiessen besiegt.

In der 2. Liga läuft es den Henauern aber noch nicht nach Wunsch. Sie haben bisher fünf Spiele mit nur einem Tor Differenz verloren. Rorschach muss gewarnt sein, auch gegen den Tabellenletzten mit hundertprozentiger Konzentration ins Spiel zu gehen. Wie schnell eine Partie gegen einen Gegner vom Tabellenende verloren gehen kann, zeigte am vergangenen Wochenende der FC Herisau. Dieser verlor überraschend gegen den zuvor sieglosen FC Bischofszell zu Hause mit 0:2.

Winkeln gegen Wängi

Der FC Winkeln empfängt morgen um 16 Uhr auf dem Gründenmoos Wängi. Wängi befindet sich nach der Niederlage gegen den Aufstiegsfavoriten Uzwil auf einem Abstiegsplatz. Jedoch liegen zwischen Winkeln und Wängi nur zwei Punkte. Wängi hat – wie auch Winkeln – aus verschiedenen Gründen viele Abwesende zu beklagen.

Gern gesehener Gast

Die Thurgauer sind ein gern gesehener Gast in St. Gallen. Man kennt sich vor allem aus der Zeit, als noch Philipp Mosimann für die St. Galler spielte. Der Auswärtssieg in Henau – während rund einer Stunde in Unterzahl – hat Winkeln das notwendige Selbstvertrauen gebracht, um sich in der Tabelle weiter zu verbessern. Trainer Jäck Hörler hatte das Team gegen den Aufsteiger taktisch sehr gut eingestellt. Mit Kampf, Leidenschaft und Herz konnte der erste Sieg verbucht werden. (eke/hni)