RORSCHACH: Der vierte Mann bleibt flüchtig

Am Donnerstag ist es im Rheintal zu einem Grosseinsatz der St.Galler Kantonspolizei gekommen. Auslöser: ein Raubüberfall in Rorschach. Die Polizei sucht nach wie vor nach einem vierten Verdächtigen.

Drucken
Teilen
Die St.Galler Kantonspolizei stand am Donnerstag in einem Grosseinsatz. (Bild: pd (Symbolbild))

Die St.Galler Kantonspolizei stand am Donnerstag in einem Grosseinsatz. (Bild: pd (Symbolbild))

Mehrere tausend Franken Beute machten am Donnerstag zwei Deutsche und ein Österreicher: Sie überfielen einen Betrieb an der Neugasse in Rorschach und flüchteten in der Folge in Richtung Rheintal. In Widnau konnte die St.Galler Kantonspolizei die drei Männer kurze Zeit später verhaften. Einem vierten Verdächtigen gelang die Flucht, und auch die Beute blieb verschwunden.

Wie Gian Andrea Rezzoli, Sprecher der St.Galler Kantonspolizei, am Freitag auf Anfrage von Tagblatt Online erklärte, ist der vierte mutmassliche Täter nach wie vor flüchtig. Die genaue Höhe der Beute konnte Rezzoli nach wie vor nicht beziffern. (dwa)