RISIKOANALYSE: Pandemie wäre grösste Bedrohung für St.Galler Bevölkerung

Eine schwerwiegende Pandemie stellt im Kanton St.Gallen das grösste Risiko für die Bevölkerung dar. Dies zeigt eine Analyse, die die Regierung 2015 in Auftrag gab. Nun liegt ein detaillierter Bericht vor.

Drucken
Teilen
Eine Pandemie wäre neben Naturkatastrophen die grösste Gefahr für die Bevölkerung des Kantons St.Gallen. (Bild: GAETAN BALLY (KEYSTONE))

Eine Pandemie wäre neben Naturkatastrophen die grösste Gefahr für die Bevölkerung des Kantons St.Gallen. (Bild: GAETAN BALLY (KEYSTONE))

Vergleichsweise hohe Risiken gehen auch von Naturgefahren wie Erdbeben, Hochwasser, Trockenheit und Hitze, Unwettern und Stürmen aus, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte. Unter Beizug von kantonalen Experten wurden mögliche Notlagen aus Natur, Technik und Gesellschaft identifiziert und beurteilt.

St.Gallen wandte dabei eine Methode an, die vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz erarbeitet und bereits von zahlreichen anderen Kantonen umgesetzt worden ist. Damit liessen sich die zum Teil sehr unterschiedlichen Gefahren vergleichen. Der Bericht ist auf der Homepage des Kantons unter www.sg.ch zugänglich. (sda)