Richtplan: Frist für Vernehmlassung wird verlängert

Derzeit steht in der Stadt St. Gallen der Entwurf für einen neuen Richtplan in der Vernehmlassung. Ursprünglich hätten Stellungnahmen bis Ende Jahr bei der Direktion Bau und Planung deponiert werden sollen.

Drucken
Teilen

Derzeit steht in der Stadt St. Gallen der Entwurf für einen neuen Richtplan in der Vernehmlassung. Ursprünglich hätten Stellungnahmen bis Ende Jahr bei der Direktion Bau und Planung deponiert werden sollen. Diese Frist wurde gemäss gestriger Mitteilung verlängert: Wer am Verfahren mitmachen will, hat dafür neu Zeit bis Ende Februar 2011.

Zur allgemeinen Fristverlängerung hat sich die Stadt aufgrund verschiedener Anträge auf Fristerstreckung entschieden. Sie will damit eine «möglichst optimale und breite Partizipationsmöglichkeit» anbieten.

Aufgefordert, an der Richtplan-Vernehmlassung teilzunehmen, sind einerseits Verbände und Organisationen. Anderseits sollen sich dabei aber auch alle Bürgerinnen und Bürger zur Zukunft der Stadt äussern können. (sk/vre)

Aktuelle Nachrichten