RHEINECK: Stadtrat nimmt Steuer in die Hand

Nachdem die Bürgerschaft den Kaufrechtsvertrag beim Grundstück Theresienheim abgelehnt hat, übernimmt der Stadtrat Rheineck nun die Entwicklungskoordination selbst.

Merken
Drucken
Teilen

Nachdem die Wahl für den Neubau des neuen Feuerwehrdepots R-T-L auf das Arena Areal ge­fallen war, entschied der Stadtrat, das Grundstück Theresienheim an die RLC-Gruppe zum Preis von 995 000 Franken zu verkaufen. Im November 2016 hat der Stadtrat auf Gesuch der RLC-Gruppe einem Kaufrechtsvertrag zugestimmt. Damit sollte eine Areal-Entwicklung in noch grösserem Umfang im Grüenau-Areal, im ge­samten Geviert zwischen Bahnhofstrasse und Rorschacherstrasse einerseits und der Grüenau­strasse und dem Freibach andererseits, ermöglicht werden. Der zwischen RLC Invest AG und der Stadt Rheineck abgeschlossene Kaufrechtsvertrag wurde von der Bürgerschaft im Mai 2017 abgelehnt. Trotzdem sollten nach Ansicht des Stadtrates die Chancen auf eine aufeinander abgestimmte Areal-Entwicklung gewahrt werden. Vor diesem Hintergrund hat der Stadtrat entschieden, eine koordinierte Entwicklung an die Hand zu nehmen, ungeachtet dessen, wer als Partner für die Neunutzung der Grundstücke in Frage kommen kann.

Bereits heute steht fest, dass das Grundstück Theresienheim nicht mehr für eine öffentliche Baute oder Anlage genutzt werden wird; es ist laut Rat dem Markt für eine privatrechtliche Nutzung zuzuführen. Der Stadtrat hat den Teilzonenplan genehmigt.

RLC macht Weg frei für Entwicklung

Währen der öffentlichen Auflage ist eine Einsprache gegen die Teilzonenplanänderung eingegangen, der Stadtrat ist nicht auf die Einsprache eingetreten. Als Nächstes wird die Teilzonenplanänderung dem fakultativen Referendum unterstellt. Inzwischen erklärte die RLC Invest AG den Rücktritt vom bedingten Kaufvertrag. Der Stadtrat ist dankbar, dass die RLC ihre Eigeninteressen an der Liegenschaft denjenigen Interessen der Stadt Rheineck, nämlich einer ganzheitlichen Entwicklung des Grüen­au-Areals, hintenanstellt und damit den Weg für eine po­sitive Areal-Entwicklung ebnen möchte. (Sk./rtl)