Respekt und Würde

Das Altersheim der Nation Ausgabe vom 2. Oktober 2014

Merken
Drucken
Teilen

LESERBRIEF

Der Philosoph Arthur Schopenhauer definierte Glück im Alter mit der Abwesenheit von Schmerz. Wann ist ein Mensch heute «alt»? Es gibt heute viele Menschen, die fühlen sich mit 65 Jahre noch nicht alt, andere hingegen zählen die Tage, bis zum Erreichen dieser «Altersgrenze». Jeder von uns empfindet «altsein» zuerst einmal subjektiv. Objektiv, die durchschnittliche Lebensdauer in den westlichen Industrienationen steigt stetig an. Glücklich, wer lange gesund auch im hohen Alter sein Leben selber gestalten kann; weniger lustig ist es für den auch immer grösser werdenden Anteil der chronisch Kranken und pflegebedürftigen «Alten». Alte, kranke und schwache Menschen respekt- und würdevoll zu behandeln, wird wohl zu den grössten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gehören.

Raffaele F. Schacher, Blumeneggstrasse 52, Goldach