Regionale Lösung für «Alttoggenburger»

Die Druckerei Flawil AG übernimmt per 1. Januar 2014 die Regionalzeitung «Alttoggenburger», wie es im gestrigen Communiqué heisst.

Merken
Drucken
Teilen

Die Druckerei Flawil AG übernimmt per 1. Januar 2014 die Regionalzeitung «Alttoggenburger», wie es im gestrigen Communiqué heisst. Mit dem Verkauf der Verlagsrechte an die Druckerei Flawil AG, die auch die Wiler Zeitung herausgibt, gewährleiste Milo Kalberer, der den 1886 gegründeten «Alttoggenburger» in vierter Generation verlegt, eine regionale Nachfolgelösung. Der «Alttoggenburger» hat eine gedruckte Auflage von rund 4000 Exemplaren. 19mal pro Jahr gibt es eine Grossauflage mit rund 14 500 Exemplaren.

Der Verkauf an die Druckerei Flawil AG gewährleiste, dass beim «Alttoggenburger» keine Stellen verlorengingen. Wenn regionale Zeitungstitel ihre wichtige Aufgabe auch in Zukunft wahrnehmen wollten, müssten bisherige Grenzen überwunden werden, wird Peter Weigelt, Verwaltungsratspräsident der Druckerei Flawil AG, im Communiqué zitiert.

Kurzfristig werde sich durch den Verkauf der Verlagsrechte weder am Erscheinungsbild noch am Erscheinungsrhythmus des «Alttoggenburgers» etwas ändern. Optimierungen werden in der redaktionellen Zusammenarbeit sowie beim Inserateverkauf angestrebt. (red.)