Referat beim Kunstverein

RORSCHACH. Am Mittwoch, 21. Oktober, 19.30 Uhr, begrüsst der Kunstverein Rorschach Dorothee Messmer im evangelischen Kirchgemeindehaus Rorschach.

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Am Mittwoch, 21. Oktober, 19.30 Uhr, begrüsst der Kunstverein Rorschach Dorothee Messmer im evangelischen Kirchgemeindehaus Rorschach. Die Leiterin des Kunstmuseums Olten beleuchtet in einem Referat das Werk des Thurgauer Künstlers Adolf Dietrich (1877–1957) im Umfeld der damaligen Kunstszene im Bodenseeraum. Messmer war früher stellvertretende Direktorin des Kunstmuseums Thurgau und hat mehrere Ausstellungen zu Adolf Dietrich gestaltet.

Das Werk Dietrichs fand schon zu seinen Lebzeiten grosse Beachtung, wenngleich er in der Kunstszene ein Aussenseiter war. Der «Maler mit dem feinen Pinsel» wird auch wegen seiner Biographie als Kleinbauer und Gelegenheitsarbeiter und seinem märchenhaften Aufstieg zum international und national gefeierten Künstler als Persönlichkeit bis heute hoch geschätzt. Mit im Zentrum des Referats stehen Werke von Künstlern, die mit Dietrich korrespondierten. Dazu gehören Rudolf Wacker, Otto Dix, Carl Roesch oder Hermann Knecht. (KVR)

www.kunstverein-rorschach.ch

Aktuelle Nachrichten