Rauswurf der Grünliberalen

Flurbereinigung nach den Wahlen ins Stadtparlament: Die sechs Grünen und Jungen Grünen haben angekündigt, ab Januar 2013 ohne die vier Grünliberalen eine Fraktion zu bilden. Das sei am Wahlabend beschlossen worden. Von der Fraktion ohne Grünliberale erhoffen sie sich eine Profilierung.

Drucken
Teilen

Flurbereinigung nach den Wahlen ins Stadtparlament: Die sechs Grünen und Jungen Grünen haben angekündigt, ab Januar 2013 ohne die vier Grünliberalen eine Fraktion zu bilden. Das sei am Wahlabend beschlossen worden. Von der Fraktion ohne Grünliberale erhoffen sie sich eine Profilierung. Zwar gebe es in einer kleinen Fraktion mehr Arbeit für das einzelne Mitglied, dafür könne man aber die eigenen Anliegen «besser und deutlicher» zum Ausdruck bringen. Mit den Grünliberalen hoffen Grüne und Junge Grüne in Einzelfragen weiter am gleichen Strick in die gleiche Richtung ziehen zu können. Wohin sich die Grünliberalen nach dem Rauswurf aus dem grünen Block orientieren, blieb gestern offen. Für eine eigene Fraktion reichen ihre vier Mandate nicht. (pd/vre)