Rat hat Nachtragskredite für den «Gartenhof» bewilligt

STEINACH. Für die Sanierung des Aufzuges im Betreuten Wohnen Gartenhof in Steinach sind in der aktuellen Investitionsrechnung 30 000 Franken vorgesehen.

Merken
Drucken
Teilen

STEINACH. Für die Sanierung des Aufzuges im Betreuten Wohnen Gartenhof in Steinach sind in der aktuellen Investitionsrechnung 30 000 Franken vorgesehen. Die detaillierten Abklärungen haben laut Mitteilung des Gemeinderates nun ergeben, dass auch eine Modernisierung und Erneuerung der Steuerung notwendig ist. Mit weiteren Massnahmen zum Energiesparen belaufen sich die Kosten auf rund 70 000 Franken. Der Gemeinderat hat für die Mehrkosten einen Nachtragskredit zu Lasten der Investitionsrechnung 2015 von 40 000 Franken bewilligt.

Aufsteh- und Transporthilfe

Zur Vermeidung von Stürzen und zur Sicherheit einzelner Bewohner hat der Gemeinderat auf Antrag der Betriebskommission zudem dem Kauf einer Aufsteh- und Transporthilfe zugestimmt. Für die entsprechenden Kosten von 6000 Franken wurde ebenfalls ein Nachtragskredit als Ergänzung zu den bereits bewilligten Projekten 2015 erteilt. Die Nachtragskredite liegen, gestützt auf die Gemeindeordnung, in der abschliessenden Finanzkompetenz des Gemeinderates.

Personelles aus dem Werkhof

Der Rat teilt zudem mit, dass Daniel Intihar, Mitarbeiter des Werkhofes, seine Anstellung bei der Gemeinde per 31. August gekündigt hat. Der scheidende Mitarbeiter trat Mitte Mai 2014 in den Dienst der Gemeinde. Per 1. August 2014 erfolgte dann der Übertritt in ein festes Arbeitsverhältnis. Der Gemeinderat bedauert das Ausscheiden von Daniel Intihar und dankt ihm für seinen Einsatz. (Gk.)