Rasen auf Sportplatz ab Mai bespielbar

STEINACH. 86 Personen haben an der HV des FC Steinach im Gemeindezentrum teilgenommen. Nachdem das Projekt Scheinwerferanlage auf dem Sportplatz Bleiche unter Dach ist, schien allen Mitgliedern ein Stein vom Herzen gefallen zu sein. Das langjährige Problem war gelöst.

Merken
Drucken
Teilen

STEINACH. 86 Personen haben an der HV des FC Steinach im Gemeindezentrum teilgenommen. Nachdem das Projekt Scheinwerferanlage auf dem Sportplatz Bleiche unter Dach ist, schien allen Mitgliedern ein Stein vom Herzen gefallen zu sein. Das langjährige Problem war gelöst. Für die meisten war wohl der Rück- und Ausblick von Gregor Scheidegger, Präsident der Baukommission, ein wichtiger Moment. Er erklärte, dass auf dem Rasen in der kommenden Woche der erste Schnitt gemacht werde. Allerdings werde er erst ab Mai bespielbar sein. Zudem erklärte er, dass ein Mehraufwand beim Betonieren der Fundamente der Kandelaber entstanden sei. Scheidegger versicherte, dass infolge Einsparungen in anderen Bereichen die Rechnung ausgeglichen werde. Die Eröffnungsfeier ist für den Frühling geplant.

Die Urgesteine des Vereins

Mit Blick auf die laufende Vereinsrechnung vermeldete Präsident Jürg Consoni einen Gewinn von 7500 Franken. Im Budget liess der Vorstand mit 3500 Franken im Minus aber Vorsicht walten. Dies, weil einige Veranstaltungen nicht mehr stattfinden werden, welche die Kasse aufgebessert hatten. Veränderungen erfolgen durch die Rücktritte der Vorstandsmitglieder Marc Frei, Material, und Aldo Dredla, Kassier. Für Dredla geht damit eine lange Karriere beim FC zu Ende – sieben Jahre Kassier und vorgängig an die 40 Jahre Schiedsrichter. Viele Ehrungen wurden ausgesprochen. Etwa jene für Erich Hädinger, 25 Jahre Speaker und Trainer und 45 Jahre Spieler, sowie für Bruno Helfenberger, 25 Jahre Sekretär und seit Anfang der Siebzigerjahre in allen Bereichen der Vereinsleitung tätig, anschliessend als Trainer. (he/lim)