Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Raclette-Fest unter der Gmünder-Tanne

Obersteinach Eine Adventsfeier der besonderen Art erlebte Obersteinach. Eine Idee wurde in Windeseile umgesetzt und fand grossen Anklang. Dass die grosse Tanne von Besitzer Andreas Gmünder in diesem Advent im Lichterglanz erstrahlen soll, wurde unmittelbar vor Beginn des Advents entschieden, dies am Runden Tisch im Restaurant Krone. Wolfgang Steiger, Inhaber der Firma Bohnenblust Gips AG und Robert Wirth, Geschäftsleiter der Firma Covra Metall AG, setzten das Projekt um und nahmen dafür auch Geld in die Hand. So ganz neu ist die Idee nicht, doch für die beiden Initianten war es klar, dass damit dem Wirteehepaar vom Restaurant Krone, Annemarie und Kläus Götte, für die über vier Jahrzehnte geleisteten Dienst im Zusammenhang mit der Kapelle und deren alljährlichem Weihnachtsschmuck gedankt werden soll.

Mit dem Lichterschmuck der Tanne rührten Steiger und Wirth nicht mit der kleinen Kelle an. Die Lichterkette in dieser Grössenordnung musste organisiert werden, ein Kran und eine Hebebühne fuhren auf. Die Leitung mit rund 9000 LEDs wurde mit diesen Hilfsmitteln auf den Baum gelegt. Und das alles in Windeseile, die Adventszeit rückte näher. Und Werbematerial musste auch organisiert werden. Zum vereinbarten Zeitpunkt, zum Festbeginn, regnete es nicht wenig. Die Unsicherheit, ob das Advents-Raclette vor dem Restaurant Krone und in Griffnähe der geschmückten Tanne ein Erfolg werde, schien präsent. Die Tatsache, dass sich aber schon kurz nach 18 Uhr immer mehr Menschen auf dem Platz unter den vor dem Regen schützenden Zelten einfanden, deutete auf ein Gelingen des Anlasses hin. Das Fazit der Initianten: 200 Portionen Raclette wurden ausgegeben. Der «Endlich auch einmal ein Fest im oberen Dorfteil» war der Haupttenor bei den Gästen. Gespräche mit potenziellen Sponsoren für eine Neuauflage dieses Anlasses wurden bereits geführt. «Wir werden aber in der nächsten Adventszeit den Baum bestimmt wieder beleuchten und das Advents-Raclette durchführen», bestätigte Wolfgang Steiger. (he)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.