Quartiere endlich vom Verkehr entlasten

Drucken
Teilen

Motion Sechs Mitglieder des Stadtparlaments von SP, Jungen Grünen, Grünliberalen und CVP wollen die Quartiere vom Verkehr entlasten. Sie haben dem Stadtrat aus diesem Grund eine Motion eingereicht. Ihnen geht es um eine zeitgemässe Definition dessen, was auf Stadtgebiet eine übergeordnete Strasse sein soll und was eben nicht mehr. Das Netz der übergeordneten Strassen müsse auf ein zukunftstaugliches Mass fokussiert werden. Der heute geltende Plan klaffe immer mehr auseinander mit der Realität und den in den Richtplangrundsätzen und dem Mobilitätskonzept festgelegten Zielen.

Am meisten leiden gemäss den Motionären die Quartiere unter dieser Situation. Das Ziel, sie vom Verkehr zu entlasten, sei in St. Gallen bis heute unzureichend erreicht worden. Die Motion der sechs Stadtparlamentarier wurde von der Hälfte des Rats mitunterzeichnet. Der Vorstoss verlangt eine Vorlage, die das Netz der übergeordneten Strassen «unter Beachtung der geltenden verkehrspolitischen Grundsätze festsetzt». (dwi)