«Qualität hat voll und ganz gestimmt»

Die Organisatoren der siebten St. Galler Museumsnacht vom Wochenende sind zufrieden. Die Stimmung am Anlass sei durchs Band gut gewesen, das Echo des Publikums sehr positiv ausgefallen.

Drucken
Teilen

Die Organisatoren der siebten St. Galler Museumsnacht vom Wochenende sind zufrieden. Die Stimmung am Anlass sei durchs Band gut gewesen, das Echo des Publikums sehr positiv ausgefallen. Die Qualität habe gestimmt, und das sei für die Organisatoren das wichtigste Erfolgskriterium, sagte gestern nachmittag in einer ersten Bilanz Rolf Wirth, Präsident des Vereins Museumsnacht St. Gallen.

Publikumszahlen zum Grossanlass, an dem drei Dutzend Museen und Kulturinstitutionen teilnahmen, gab's gestern keine. Zuerst müssen gemäss Wirth die Verkaufszahlen der Eintrittsbändel ausgewertet werden. Sicher hätten sich die Besucherzahlen auf ähnlichem Niveau bewegt wie bei der letzten Durchführung im Jahr 2009. Damals waren rund 6000 Eintrittsbändel verkauft worden.

Die sanften Anpassungen am Konzept der Museumsnacht haben sich für Rolf Wirth bewährt. Dies gilt vor allem für den Gast, der speziell etwas für die Nacht vorbereitet. In diesem Jahr war das die St. Galler Kantonalbank (SGKB) an ihrem Hauptsitz mit einem riesigen Spitzenteppich, Bildern und Musik. Diese Aktion habe viel Publikum angezogen und voll eingeschlagen. Die Stimmung in der SGKB-Haupthalle sei phantastisch gewesen, schwärmte Rolf Wirth gestern. (vre)

Aktuelle Nachrichten