Projet urbain: Stadt bewirbt sich beim Bund um Verlängerung

RORSCHACH. Der Stadtrat beantragt an der Bürgerversammlung einen Kredit für die erste bauliche Ausführung im Projet-urbain-Quartier. Das Pilotprojekt des Bundes läuft in diesem Jahr aus. Jetzt will sich die Stadt Rorschach um ein Nachfolgeprojekt bewerben.

Lea Müller
Drucken
Teilen

Mit dem Pilotprojekt Projet urbain wollen die Stadt Rorschach, der Kanton St. Gallen und der Bund die Lebensqualität in Quartier südwestlich des Rorschacher Stadtkerns aufwerten. Es läuft im Herbst dieses Jahres aus. In welchem Rahmen die Stadt das Projekt weiterführen will, lässt Projektleiter Florian Kessler offen. Die Projektsteuerung und der Stadtrat hätten aber bereits entschieden, das Quartierbüro bis mindestens Ende Dezember zu verlängern.

Ausserdem will sich die Stadt Rorschach beim Bund um ein Nachfolgeprojekt des Projet urbain bewerben. Im April wird die Ausschreibung veröffentlicht. Bescheid über eine Verlängerung erhält die Stadt voraussichtlich erst im November. «Der Bund erwartet eine inhaltliche Weiterentwicklung der Projekte», sagt Florian Kessler. Auch die Zusammenarbeit mit der Bevölkerung im Quartier werde weiterhin ein zentrales Element sein.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 26. März.

Aktuelle Nachrichten