Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

PREMIERE: Stadt ruft zum Teilen auf

Am kommenden Mittwoch findet im Kugl der erste Share-Gallen-Markt statt. Über 20 Organisationen aus Stadt und Region bieten Dienstleistungen und Gegenstände zum Tausch an.
Im Kugl dreht sich am Mittwoch alles ums Teilen. (Bild: Hanspeter Schiess)

Im Kugl dreht sich am Mittwoch alles ums Teilen. (Bild: Hanspeter Schiess)

Ob Auto, Kleider, Büro oder Zeit: Die Stadt St. Gallen ruft zum Teilen von Gegenständen und Dienstleistungen auf. Deshalb veranstaltet sie am kommenden Mittwochabend zwischen 17.30 Uhr und 22 Uhr den ersten «Share-Gallen-Markt». Dabei präsentieren rund 20 Organisationen ihr Sharing-Angebot.

Das sogenannte Sharing spare Ressourcen und schone die Umwelt, schreibt die Stadt in einer Medienmitteilung. Deshalb engagiere sie sich im Rahmen des Energiekonzepts 2050 im Forschungsprojekt «ShareCity» und präsentiere mit dem ersten Sharing-Markt das wachsende Angebot in der Region. Neben bereits bekannten Sharing-Anbietern von Autos, Lastenrädern oder Wohnmobilen nehmen auch Organisationen teil, die beim Tauschen oder Weitergeben von Kleidern helfen. Zudem präsentiere sich eine der schweizweit grössten Online-Miet- und Vermietungsplattformen für Alltagsgegenstände.

Auch Mitarbeiter und Maschinen werden geteilt

Dass auch Dienstleistungen geteilt werden können, zeigen Aussteller wie die Zeitbörse, verschiedene Repair Cafés oder das Projekt Mehrgenerationenwohnen. Mehrere Ausstellende informierten zudem über Sharing-Möglichkeiten im professionellen Umfeld, so zum Beispiel über den Austausch von Mitarbeitern oder Maschinen.

Ausserdem werde inmitten des Marktes ein Kunstwerk entstehen. Mit der Unterstützung des St. Galler Illustrators Dominik Rüegg können Besucherinnen und Besucher ihre Wünsche und Sharing-Ideen auf einem Wandbild verewigen. So entstehe im Verlauf des Abends ein Kunstwerk mit dem Namen «Share Gallen». Dieses werde im Anschluss geteilt, sodass jeder einen Teil davon mit nach Hause nehmen könne. (sda/arc)

www.sharegallen.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.