Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

PREMIERE: Höher, schneller, weiter

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens hat die Leichtathletikgemeinschaft Bodensee zu einem Wettkampf in verschiedenen Disziplinen und Kategorien auf die Sportanlage Kellen eingeladen.
Ernesto Turnes
Impressionen vom Leichtathletikwettkampf auf der Sportanlage Kellen. Rund 200 Athleten traten am Meeting in Tübach an. (Bilder: Benjamin Manser)

Impressionen vom Leichtathletikwettkampf auf der Sportanlage Kellen. Rund 200 Athleten traten am Meeting in Tübach an. (Bilder: Benjamin Manser)

Ernesto Turnes

sport@tagblatt.ch

20 Jahre gibt es die Leichtathletikgemeinschaft Bodensee (LGB) nun. Grund genug, dies zu feiern, dachten sich die Verantwortlichen. Das setzte der Verein um, indem er das tat, was er am liebsten macht: Laufen, Werfen, Springen. Die LGB veranstaltete auf dem Sportplatz Kellen in ­Tübach einen Leichtathletikwettkampf. Erfreulich für die Organisatoren: Unter die rund 200 angemeldeten Leichtathleten haben sich bekannte Namen wie die Olympiasiegerin Nicola Spirig, die Zwillingsbrüder Sieber, mehrfache Schweizer Meister im Drei- und Hochsprung, sowie Nils ­Wicki, der ebenfalls mehrfacher Schweizer Meister im Dreisprung ist, gemischt. Für Attraktionen war also gesorgt.

Das von der LG Bodensee in dieser Form erstmals durchgeführte Leichtathletikmeeting «Track Event» bot nicht nur den Spitzensportlern, sondern auch zahlreichen Nachwuchstalenten aus der Region eine optimale ­Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Am Wettkampf waren sowohl die aktiven Kategorien sowie die Kategorien U20, U18 und U16 vertreten.

Mehrere Bestleistungen

Die Zuschauer kamen mehrfach in den Genuss von Höchstleis­tungen in den ausgetragenen Disziplinen Speerwurf, Diskus, Stabhoch-, Hoch-, Weit- und Dreisprung sowie in diversen Zeitläufen über 80 m, 100 m, 200 m, 400 m und 800 m.

Während des ganztägigen Wettkampfs konnten mehrere Athleten ihre bisherigen persönlichen Bestleistungen überbieten, was insbesondere auch Nicola Spirig über 800 m gelungen ist. Von der LG Bodensee konnten sich Dana Zimmermann, Nadja Stadler und Fadrina Hanselmann in mindestens einer Disziplin ­einen Platz unter den besten drei ergattern. Den bekanntlich undankbaren, aber dennoch beachtlichen vierten Platz haben die LGB-Athleten Aline Steiner, Anna Peter, Linda Peter und Enea Faccioli in ihren jeweiligen Disziplinen erreicht. Dank optimalem Wetter und einwandfreier Organisation inklusive eigener Festwirtschaft konnte der gesamte Anlass reibungslos über die Bühne gehen. Vor diesem Hintergrund ist davon auszugehen, dass die Erfolgsgeschichte «Track Event» im kommenden Jahr eine Fortsetzung finden wird.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.