Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Präsident gab alles im Lustspiel

Zu einer abendlichen Weltreise und einer Theateraufführung lud am vergangenen Samstag die Musikgesellschaft Eggersriet in den «Gruberhof» in Grub SG ein.
Fritz Heinze
Ahoi: Die Eggersrieter Musikanten gehen mit ihrem Kapitän auf Weltreise. (Bild: Fritz Heinze)

Ahoi: Die Eggersrieter Musikanten gehen mit ihrem Kapitän auf Weltreise. (Bild: Fritz Heinze)

Eggersriet-grub sg. In einem maritimen Ambiente fanden sich die Besucherinnen und Besucher des diesjährigen Unterhaltungsabends der Musikgesellschaft (MG) Eggersriet im «Gruberhof». Matrosen flanierten umher, beim Eingang zum Saal musste ein Schiffssteg überquert werden, und im Vorprogramm intonierte eine Musikformation die Melodie vom «knallroten Gummiboot». Ein Ehepaar, das mit dem Schiff eine Weltreise unternahm, begleitete die Zuhörerschaft durch das Programm.

Konzertantes Stück

Livio Camichel, musikalischer Leiter und Dirigent, war nicht nur für den musikalischen Auftritt der MG Eggersriet verantwortlich, sondern auch für das Gesamtkonzept des Abends. Camichel setzte einerseits auf die Vielfalt des musikalischen Programms und anderseits auf anspruchsvolle Lieder. Mit dem Stück «Atlantic Quest» spielte die Musikgesellschaft ein konzertantes und schwieriges Stück. «Für das Kantonale Musikfest in Goldach müssen wir technisch auf der Höhe sein», sagt Camichel.

Dass im Programm mit dem Marsch «Prager Nusstorte» nur noch ein Vertreter dieses Musiktyps zu hören war, dokumentiert, dass vermehrt den Bedürfnissen der jungen Mitglieder Rechnung getragen wird.

Der aufmüpfige Sepp

Mit internationalen Melodien führte die Musikgesellschaft durchs Programm. In Afrika traten nicht nur mit Masken ausgerüstete Wilde zu einem rituellen Tanz auf, sondern auch Melodie und Text dazu liessen auf diesen Kontinent schliessen.

Mit «Giggerig» von Polo Hofer fand man sich wieder in der Heimat, wo es fast nahtlos zum Theaterstück «Crazy Days im Altersheim» überging. Kurz zuvor stand Präsident Wendelin Egger noch auf der Bühne und gab im Lustspiel alles für die Darstellung des aufmüpfigen Heimbewohners Sepp Zahner. Abschliessend präsentierte Egger das neue Vereinslogo. Morgen Samstag, 16. Januar 2010, findet im «Gruberhof» in Grub SG eine weitere Vorstellung statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.