Posträuber in Hanfplantagen-Schiesserei verwickelt

ALTSTÄTTEN. Anfang Jahr wurden in einer Indoor-Hanfanlage in Altstätten zwei Männer durch Schüsse schwer verletzt. Nun kommt aus: In die Tat verwickelt ist ein Mann, der als Fraumünster-Posträuber Bekanntheit erlangte.

Merken
Drucken
Teilen
Die Anlage in Altstätten wurde äusserst professionell betrieben. (Bild: Kapo SG)

Die Anlage in Altstätten wurde äusserst professionell betrieben. (Bild: Kapo SG)

Gegen den Posträuber laufe im Zusammenhang mit der Schiesserei in Altstätten eine Strafuntersuchung, erklärte Roman Dobler, Sprecher der St. Galler Staatsanwaltschaft, gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte damit Informationen der Zeitung "Blick". Der Mann befinde sich in Untersuchungshaft, so Dobler weiter. Zu dessen Beteiligung wollte der Sprecher der Staatsanwaltschaft nichts sagen. Vorläufig gebe es zu den Ermittlungen keine weiteren Auskünfte.

Bei der Schiesserei in Altstätten waren zwei Männer lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei entdeckte danach eine grosse Indoor-Hanfanlage mit mehreren tausend Pflanzen. Es kam zu mehreren Festnahmen.

Beim Überfall auf die Zürcher Fraumünster-Post waren 1997 insgesamt 53 Millionen Franken erbeutet worden. Später wurden sieben Täter erwischt und wegen Raubes verurteilt. (sda)