Post in neuem Glanz

Immer mehr Poststellen schliessen heute. In Abtwil aber wird die Post grösser und moderner. Am Montag feiert sie Eröffnung. Nach wie vor im Gemeindehaus, jedoch in anderen Räumen.

Perrine Woodtli
Merken
Drucken
Teilen
Hell und offen: Bei den Schaltern in der neuen Poststelle in Abtwil trennen keine Glasscheiben mehr die Mitarbeiter von den Kunden. (Bild: Michel Canonica)

Hell und offen: Bei den Schaltern in der neuen Poststelle in Abtwil trennen keine Glasscheiben mehr die Mitarbeiter von den Kunden. (Bild: Michel Canonica)

ABTWIL. Poststellen, die schliessen, sind heute keine Seltenheit mehr. Besonders in kleinen Gemeinden verschwindet eine nach der anderen. Nicht so aber in Abtwil. Dort musste in den vergangenen Wochen in der Post ein wenig lauter gesprochen werden. Denn nur eine Wand trennt die Post von der Baustelle in den anderen Räumlichkeiten. In diesen entsteht die neue, modernisierte Abtwiler Poststelle. Diese eröffnet übermorgen Montag. Seit heute besteht die ehemalige Poststelle nicht mehr.

Offener und freundlicher

In den neuen Räumlichkeiten der Post sind die Bauarbeiten in vollem Gange. IT-Installationen werden angebracht und der letzte Schliff für die Inneneinrichtung vorgenommen. Der in grau gehaltene Raum wirkt hell und offen – und ist um einiges grösser als der bisherige. Um rund ein Drittel hat sich die Fläche vergrössert. Corinne Brunner, Leiterin Betrieb Poststellengebiet Gossau, ist zufrieden. «Die neue Poststelle sieht super aus und ist viel offener und kundenfreundlicher», sagt sie. Anstelle der Glasscheiben, die den Mitarbeiter vom Kunden trennt, ist neu alles offen. Dank moderner technischer Vorkehrungen sei dies heute möglich. Ebenso ist die neue Post behindertenfreundlich. «Einer der zwei Schalter ist speziell behindertengerecht eingerichtet.»

Nebst dem Erscheinungsbild und Kleinigkeiten wie der Erweiterung des Zusatzsortiments ändert sich für den Kunden nur wenig, beispielsweise die Öffnungszeiten. Neu öffnet die Post Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr und samstags von 8 bis 12 Uhr.

Vorfreude auf neuen Arbeitsort

Seit September dauern die Umbauarbeiten an. Dieses Wochenende werde noch eingerichtet, sagt Corinne Brunner. Die Vorfreude auf die neue Poststelle sei gross. «Zu Beginn waren die Mitarbeiter etwas skeptisch. Für sie ändert sich aber praktisch nichts. Aber es ist natürlich trotzdem eine neue Art, zu arbeiten.» In Egnach, wo die Poststelle schon modernisiert ist, konnten die Mitarbeiter einen Tag Probe arbeiten. «Das hat geholfen. Jetzt freuen sich alle auf ihren umgestalteten Arbeitsplatz.» Corinne Brunner und das Team der Poststelle Abtwil hoffen, dass viele Leute am Montag in der Post erscheinen werden. Dann öffnet sie erstmals ihre Türen. Der Kundschaft werde ein Getränk und ein süsses Gebäck offeriert.

Sozialamt zügelt in Räume

Grund für den Umzug war, dass es in der bisherigen Poststelle grössere ungenutzte Betriebsflächen gab. «Der Raum, in dem die neue Poststelle eröffnet, stand lange leer, weil wir ihn nicht mehr benötigten. Wir zahlten für ungenutzte Räume», sagt Corinne Brunner.

Da im Gemeindehaus über Platzprobleme geklagt wurde, war die Lösung perfekt: Die Gemeinde Gaiserwald kaufte der Post das Erdgeschoss ab. Letztere mietet sich von nun an ein. Die Post entschied sich, in die grösseren Räumlichkeiten zu ziehen und die Poststelle für 250 000 Franken umzubauen.

Ab Montag stehen die ehemaligen Räumlichkeiten dann der Gemeinde Gaiserwald zur Verfügung. Laut Gemeindepräsident Boris Tschirky gehen die Umbauarbeiten gleich nahtlos weiter. «Zuerst werden die ehemaligen Räume der Poststelle umgebaut. Unter anderem wird dabei der ehemalige Eingang geschlossen. Der Eingang zum Gemeindehaus bleibt derselbe», sagt Tschirky. Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, wird das Sozialamt in die neuen Räumlichkeiten zügeln.