POP-UP: Wanderschuhe im Provisorium

Der Schuhladen Schneider an der Goliathgasse ist wegen Umbaus geschlossen. Bis zur Wiedereröffnung zügelt das Geschäft in einen «Pop-Up-Store» an der Multergasse.

Drucken
Teilen
Der Pop-Up-Store an der Multergasse. (Bild: Elina Grünert)

Der Pop-Up-Store an der Multergasse. (Bild: Elina Grünert)

Im kleinen Provisorium an der Multergasse 22 verkauft das Geschäft Schneider Schuhe AG seit dieser Woche Outdoor-Schuhe. «Wir wollten das Sortiment bewusst eingrenzen», sagt Samuel Schneider, der das Geschäft zusammen mit seinen Eltern Monika und Ueli Schneider leitet. Auch weil der Platz beschränkt sei, wollte man nicht einfach von allem etwas, sondern nur auf das Outdoor-Segment fokussieren. So gibt es Wander- und Trekkingschuhe von verschiedenen Marken.

Die Idee zum Pop-Up-Store kam Schneider auf Reisen: «Wir haben internationale Messen besucht und waren unter anderem in Amsterdam, wo Pop-Up-Stores ein grosses Thema sind.» Er sieht in den Pop-Up-Stores eine Möglichkeit, dem Lädelisterben entgegenzuwirken. So stünden die Lokale in der Innenstadt selten lange leer.

Der Umbau an der Goliathgasse dauert bis zum 12. August, danach soll der Laden komplett anders aussehen. Die konkrete Einrichtung bleibt noch ein Geheimnis, aber es soll unter anderem eine Anlehnung an die städtische Textilgeschichte geben, wie Schneider verrät. (egr)