Podiumsgespräch über Migration und Asyl

RORSCHACH. Am kommenden Mittwoch, 19.30 Uhr, lädt die SP des Bezirks Rorschach zu einem öffentlichen Podiumsgespräch ins Berufs- und Weiterbildungszentrum Rorschach ein. Die Veranstaltung findet im Vorfeld des SP-Parteitages vom 8. und 9.

Merken
Drucken
Teilen

RORSCHACH. Am kommenden Mittwoch, 19.30 Uhr, lädt die SP des Bezirks Rorschach zu einem öffentlichen Podiumsgespräch ins Berufs- und Weiterbildungszentrum Rorschach ein. Die Veranstaltung findet im Vorfeld des SP-Parteitages vom 8. und 9. September statt, an dem die Schweizer Sozialdemokraten ihre Position zu Fragen von Migration und Asyl festlegen werden und an dem auch Delegierte aus der Region Rorschach teilnehmen.

Für Diskussion sorgen Fragen wie: Ist die Einwanderung besser zu steuern? Sollen die Privilegien für neu ansiedelnde Firmen gestrichen, soll der ruinöse Steuerwettbewerb unter den Kantonen beendet und sollen Zonen für preisgünstige Wohnungen geschaffen werden? Sind die Sans-Papiers endlich zu legalisieren, und ist im Asylverfahren Sozialhilfe statt Nothilfe auszurichten?

Diese und weitere Fragen diskutieren auf dem Podium und mit dem Publikum Regierungsrat Fredy Fässler, Chef des Sicherheits- und Justizdepartements; alt Kantonsrätin Bernadette Bachmann, Sozialpädagogin, St. Gallen; Elsa Fuchs-de Melo, Migrantin und wissenschaftliche Mitarbeiterin, Rorschach; Anwalt Marc Spescha, Lehrbeauftragter für Migrationsrecht an der Uni Fribourg; und als Moderator Arne Engeli, Rorschach. Die junge kurdische Sängerin Gülsefa Dogan aus St. Gallen wird einige musikalische Intermezzi gestalten. Interessierte sind willkommen. (pd)