Podium zur Raumplanung

Merken
Drucken
Teilen

Rorschacherberg Die regionale FDP führt am kommenden Mittwoch um 19 Uhr im Schloss Wartensee ein öffentliches Podium zum Planungs- und Baugesetz durch. Das neue Planungs- und Baugesetz entfaltet noch keine direkt spürbare Wirkung in Rorschacherberg, dennoch müssen in den nächsten zehn Jahren wichtige Themen bewältigt werden, heisst es in einer Mitteilung der FDP Rorschacherberg.

Neben dem Zonenplan habe vor allem das neue Baureglement grosse Wirkung. Es fördert die innere Verdichtung, der grosse Grenzabstand fällt weg, die Ausnützungsziffer ebenfalls. Falls der Gemeinderat keine Instrumente wie Baumassenziffer einführt, ist doppelt so viel Bauvolumen wie heute möglich. Der wegfallende grosse Grenzabstand führt zu veränderten Bebauungsmöglichkeiten, welche die gewachsenen Quartierbilder erheblich verändern kann. Es diskutieren Walter Locher (Hauseigentümerverband) mit Christan Meienberger (pro Natura) und Monique Trummer (Stadtplanerin).

Anmeldungen unter der Telefonnummer 071 570 25 25 möglich. (pd/jor)