Playoff für Waldkirch in weite Ferne gerückt

UNIHOCKEY. Am Samstagabend empfingen die NLA-Männer von Waldkirch-St. Gallen Kloten-Bülach zum wichtigsten Spiel der Rückrunde. Mit einem Sieg hätten die Ostschweizer den letzten Playoffplatz übernehmen können. Doch nach dem 4:5 bleiben die Playoffs weiterhin Wunschdenken.

Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Am Samstagabend empfingen die NLA-Männer von Waldkirch-St. Gallen Kloten-Bülach zum wichtigsten Spiel der Rückrunde. Mit einem Sieg hätten die Ostschweizer den letzten Playoffplatz übernehmen können. Doch nach dem 4:5 bleiben die Playoffs weiterhin Wunschdenken. Im ersten Drittel agierten die Gäste sehr passiv. So führte St. Gallen bis zur 23. Minute mit 3:0. Daraufhin fanden die Zürcher besser ins Spiel. Per Penalty und Doppelschlag glich Kloten aus. Die St. Galler Nerven wurden aber wieder beruhigt, als kurz vor der zweiten Pause die erneute Führung erzielt wurde. Im Schlussdrittel forcierten die Gäste dann nochmals und drehten die Partie zum 4:5 aus Sicht von Waldkirch-St. Gallen.

Der Staff der St. Galler wurde vergrössert: Simon Brechbühler ist ab sofort Assistent von Fabian Arvidsson. Brechbühler führte erfolgreich die U21- und NLA-Mannschaft von Burgdorf und hat das deutsche Frauen-Nationalteam trainiert. Er unterstützt Arvidsson bis Ende Saison. (pd)

Aktuelle Nachrichten