Platz zwei für Schach-Thaler

Drucken
Teilen

Thal An der schweizerischen Gruppenmeisterschaft besiegten die Thaler Schachspieler in der letzten von sieben Runden der 2. Regionalliga Toggenburg mit 4,0:1,0 Punkten. Damit schliessen die Thaler eine erfolgreiche Saison ab und beenden diese in ihrer Gruppe mit acht Mannschaften als starker Zweiter knapp hinter Rheintal. Gegen Toggenburg profitierten die Thaler zunächst von einem Forfaitsieg. Denn der Gegner von Elmar Schneider erschien nicht. In der Folge musste sich Beat Thür geschlagen geben. Er unterschätzte den gegnerischen Königsangriff. Nach Materialverlusten gab er die Partie auf. Captain Ruedi Affeltranger tauschte zwar schon früh die Damen ab. Im Endspiel ­behielt er aber die bessere Übersicht und nach einem Bauern­gewinn auch die Oberhand. Für einen weiteren Einzelsieg sorgte Marcel Schneider. Sein Kontrahent büsste infolge einer Unaufmerksamkeit einen Springer ein. Der Sieg des Thalers war nur noch eine Frage der Zeit. So hatten die Thaler den Mannschaftssieg in der Tasche. Am längsten kämpfte Ivo Walt. Er glich mit den schwarzen Steinen nicht nur aus, sondern hatte bald auch die bessere Stellung. Daraufhin gewann er einen Bauern. Danach entwickelte sich eine spannende Partie. Beide Spieler spielten auf Gewinn und attackierten den gegnerischen König. Walt hatte weiter gedacht und gewann verdient. Die Thaler haben eine sehr gute Saison gespielt. Von sieben Wettkämpfen gewannen sie sechs und verloren nur gegen den Sieger Rheintal. (MSchn)