Pflegefachfrauen erhalten Diplome

REGION. 99 Pflegefachfrauen durften in Arbon das Diplom der höheren Fachschule (HF) des Berufs- und Weiterbildungszentrums für Gesundheits- und Sozialberufe entgegennehmen. Rektor Rolf Sutter begrüsste alle Anwesenden zur Diplomfeier des «Kurses 8» im vollbesetzten Seeparksaal.

Merken
Drucken
Teilen

REGION. 99 Pflegefachfrauen durften in Arbon das Diplom der höheren Fachschule (HF) des Berufs- und Weiterbildungszentrums für Gesundheits- und Sozialberufe entgegennehmen. Rektor Rolf Sutter begrüsste alle Anwesenden zur Diplomfeier des «Kurses 8» im vollbesetzten Seeparksaal. Den weiteren Verlauf der Veranstaltung moderierte Cornelia Hartmann, Leiterin der Höheren Fachschule, und gratulierte ebenso den Diplomandinnen zur erbrachten Leistung.

Die Diplomansprache hielt Rösli Ackermann, Leiterin des kantonalen Amtes für Berufsbildung der Fachstelle Höhere Berufs- und Weiterbildung. In ihrer Rede wies sie darauf hin, dass sie die Perspektiven und Interessen der HF-Abgängerinnen kenne und wie wichtig ein angemessener Berufsstolz sei. Zusammen mit Martin Federer und Valdete Abrazi übergab Cornelia Hartmann dann 68 Diplome zur Pflegefachfrau Generalistinnen und 17 Diplome mit Vertiefung Kind, Jugendliche, Frau, Familie KJFF. Im Anschluss erfolgte die Übergabe von zwölf weiteren Diplomen für Pflegefachleute mit der Vertiefungsrichtung Psychiatrie. Das Duo Amanda und Roman umrahmte die Feier musikalisch, im Anschluss folgte ein Apéro.

Aus der Region Rorschach haben folgende Abgängerinnen ihre Diplome entgegengenommen: Claudia Fässler (Goldach), Valerie Galliker (Altenrhein), Nicole Hohl (Rheineck), Nicole Küng (Mörschwil), Michelle Müller (Eggersriet), Angelika Popp (Mörschwil), Sereina Sprenger (Rorschacherberg) und Amela Tahirovic (St. Margrethen). (C.A./lex)