Pferdefleisch und Crêpes

Wie immer kann man die Jahrmarkt-Bahnen schon einen Tag vor Beginn des eigentlichen Chlausmarkts geniessen. Sie sind bereits am Samstag in Betrieb. Am Sonntag und Montag bieten über 250 Marktfahrer zwischen Bundwiese, St. Galler-, Herisauer- und Bahnhofstrasse ihre Waren an.

Merken
Drucken
Teilen

Wie immer kann man die Jahrmarkt-Bahnen schon einen Tag vor Beginn des eigentlichen Chlausmarkts geniessen. Sie sind bereits am Samstag in Betrieb. Am Sonntag und Montag bieten über 250 Marktfahrer zwischen Bundwiese, St. Galler-, Herisauer- und Bahnhofstrasse ihre Waren an. Der Markt dauert am Sonntag und am Montag jeweils von 10 bis 19 Uhr. Am Chläusler ist beinahe alles zu finden, was das Herz begehrt: Von Fanartikeln bis zu religiösen Büchern, CD und DVD, von Pferdefleisch bis Crêpes und von Mikrofaser- bis Naturtextilien. Länger dauert der Betrieb laut Marktchef Armando Zanella im Marktstübli der Stadtjodler im Fürstenland. Dort wird am Samstag von 17 bis 2 Uhr, am Sonntag von 19 bis 2 Uhr und am Montag von 19 Uhr bis Mitternacht gewirtet. Ausserdem findet am Montagmorgen auf der Bundwiese noch der Viehmarkt statt. Zum Chläusler als einer der wichtigsten Anlässe in der Gossauer Agenda werden auch dieses Jahr wieder Tausende erwartet. (jw)